Ich bin ein sehr visuelles Wesen. Viele meiner Gedanken entstehen in meinem Kopf als Bilder. Daher sind Bilder auch Dinge, die mir wunderbar helfen, wenn ich mental zur Ruhe kommen möchte.

Früher hat es mir immer sehr geholfen, wenn ich mit Musik auf den Ohren vor meinen Augen ein weites offenes Gewässer gesehen habe, an dessen Rand ich sitze. Dies konnte ich auch sehr gut als Bild in meinem Kopf abrufen. Über die letzten Jahre, ist die Wirkung des Bildes jedoch immer schwächer geworden und es fiel mir auch immer schwerer, das Bild wieder abzurufen. Ich hatte immer vermutet, dass das mit einer fehlenden neuen Erinnerung zu tun hatte, auch wenn ich das alte Bild nie einem konkreten Ort zuordnen konnte.

Im letzten Winter habe ich ein bisschen experimentiert und habe festgestellt, dass eine einzelne brennende Kerze einen etwas schwächeren aber auch sehr guten Effekt erreicht. Auch kann ich dieses Bild einfacher abrufen und ggf. nachstellen. Spannenderweise handelt es sich in meinem Kopf mehr um ein einzelnes klar abgegrenztes Licht, dass den Raum drum herum auch nicht erleuchtet. Das hat mir sehr gut als Ergänzung und in Teilen auch als Ersatz geholfen.

Ich war heute wieder an einem richtigen offenen Gewässer mit einem schönen Strand. Und ich habe sofort gemerkt, wie das erste Bild in mir wieder präsenter geworden ist und in meinem Kopf herumspukt. Das ist gerade einfach ein tolles Gefühl.

P.S.: Das Geräusch von einem Meer macht mich allerdings verrückt, wenn ich nicht wirklich an einem stehe.