Die Gedanken drehen sich im Kreis. Sie springen von einem Thema zum nächsten; zum nächsten, zum nächsten und wieder zum ersten. Dann ein ganz anderer und dort noch ein neuer! Manchmal bilden sich einzelne Fäden die verbinden, doch dann nimmt das Karussell wieder fahrt auf. Runde um Runde beschleunigt es. Die Gedanken fliegen vorbei. Mal ein kurzer Blick, mal einzelne Fäden. Doch nichts hält. Nichts in Verbindung. Nur einzelne Fetzen, Bilder, zusammenhanglos in hoher Frequenz vor dem inneren Auge.

Musik verlangsamt es, lässt die Bilder länger erscheinen. Die Fetzen treten klarer zuvor. Doch zur Ruhe kommt es nicht, hält wach in später Stunde. Ab und an verschwinden Themen, als würde die Bewegung die Themen fortschleudern. Doch neue erscheinen, lassen sich nieder im Karussell. Halten sich fest, wenn das Karussell fährt, bilden neue Fäden die wieder reißen.

Dann dort, etwas bringt es zum stehen. Lässt mich den Blick abwenden. Es verschwindet in einer Ecke, bereit erneut zum Vorschein zu kommen. Doch bis dahin Ruhe. Einfach nur Ruhe.